Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Technische Hydraulik (TH)

Im Arbeitsgebiet Technische Hydraulik werden alle Aufgabenstellungen behandelt, die eine betriebssichere und umweltgerechte Hydraulik und hydrodynamische Bemessung wasserbaulicher Anlagen und Maßnahmen umfassen. Als Arbeitsmethode kommen physikalische Modellsimulationen, analytische und numerische Untersuchungen zur Anwendung.

 

 


  • Dimensionierung von Kontrollbauwerken wie Wehre, Verschlüsse, Einlauf- und Auslassbauwerke.
  • Ermittlung der hydrodynamischen Belastung und betriebssichere Bemessung vom Verschlüssen im Stahlwasserbau.
  • Untersuchungen von Abflussvorgängen in offenen Gerinnen (u.a. numerisch mit HEC-RAS).
  • Untersuchungen der Beanspruchung von Gerinnesohlen und Konzeptionierung von Energieumwandlungen.
  • Bemessung und Untersuchung von Rohrströmungen, insbesondere von örtlichen Energieverlusten für spezielle Geometrien und Strömungsbedingungen, Kanalnetzberechnungen.
  • Optimierung von Wasserver- und -entsorgungseinrichtungen, einschließlich umweltverträglicher Kühl- und Schutzwasser-Einleitungen in ruhende und strömende Gewässer sowie Untersuchung von sediment- oder gasbeladenen Strömungen.
  • Fortentwicklung von physikalischen Modellen und Messmethoden im wasserbaulichen Versuchswesen

 

Forschungsthemen:

  • Hydrodynamische Belastung von Bauwerken
  • Strömungsinduzierte Schwingungen, Kräfte und Drehmomente
  • Strömungsmechanische Optimierung von Anlagen in der Abwassertechnik
  • Nichtstationäre Bewegungen in Kanälen und Rohrleitungen
  • Abflussvorgänge bei treppenförmigen Entlastungsanlagen

Forschungseinrichtungen:

  • Wasserlabor, Messmethoden, Numerische Simulationstechniken