Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Studienarbeiten "Umweltfluidmechanik"

Allgemeines: Pflicht für die Vertiefungsrichtung II, ca 80h, 6./7./8. Semester. Sie haben die Wahl zwischen Standardaufgabenstellung und freien Aufgaben zu aktuellen Forschungsarbeiten.

Sprechstunden /

Ausgaben:

siehe Sprechstundenseite, Mail an: studienarbeiten∂ifh.uni-karlsruhe.de 
Abgabetermin:

Alle Studienarbeiten müssen vor der letzten Fachprüfung der Vertiefung erfolgreich abgeschlossen sein. Es wird empfohlen alle Studienarbeiten im 6. Fachsemester oder früher anzufertigen! Die Studienarbeit sollte auf jeden Fall ein Jahr nach Ausgabe abgegeben werden. Nach Ablauf dieser Zeit ist die Studienarbeite nicht mehr anrechenbar.

Dauer/Umfang:  Die Studienarbeit sind mit max. 80h Arbeitsaufwand angesetzt. Diese Zeit entspricht 2 Wochen Vollzeitarbeit und beinhaltet die Messungen, die Auswertung und die sorgfältige schriftliche Ausarbeitung.
Materialien und Informationen:

Skripte, Übungsskripte alles Vorlesungen: siehe Skriptenseite, Hinweise zur Anfertigung schriftlicher Ausarbeitungen, Übungslabor / ForschungslaborSoftware (HEC-RAS, SSIM, ASMWIN)

Vorleistung: Vordiplom

 

 

Standard-Studienarbeiten

 

Wasserspiegellagenberechnung

Mit Hilfe des Programms HEC-RAS des US Army Corps of Engineers soll der Studierende eine eindimensionale Wasserspiegellagenberechnung für einen drei Kilometer langen Flussabschnitt (Alb bei Karlsruhe) durchführen. Dabei wird der Einfluss verschiedener Parameter wie Sohlrauheit oder Flussgeometrie auf den Wasserstand und die Fließgeschwindigkeit untersucht und die Ergebnisse in einem kurzen "Gutachten" präsentiert.  Das Programm HEC-RAS ist kostenlos verfügbar und kann auf dem privaten PC (unter Windows) installiert werden.

 

-->...Poster

-->...HEC-RAS Software

 

Sprechstunde/Ausgabe der Arbeit: mittwochs, 14.30 -15.30 Uhr, Zi. 103

Ansprechpartner: studienarbeiten∂ifh.uni-karlsruhe.de

 

 

 

Wehrüberfall

Untersuchung von festen Wehren (scharfkantig und rundkronig), die zur Regulierung von Wasserspiegellagen verwendet werden. Experimentell ermittelt werden Druckverlauf und Wasserspiegellage bei verschiedenen Abflusssituationen. Ziel der Auswertung ist die Ermittlung der Energielinie, der Abflussbeiwerte sowie der Impulskräfte für verschiedene Kontrollvolumina. Schließlich sollen die Leistungscharakteristika beider Wehrtypen diskutiert werden. Die Experimente finden im Übungslabor des IfH an einer Modellrinne, Breite B = 0,3 m statt.

-->...Poster (alt)

--->...Aufgabenstellung (alt)

Ansprechpartner: studienarbeiten∂ifh.uni-karlsruhe.de

 

 

 

Grundwasserhydraulik

Unter Benutzung des Programms "ASMWIN" (Chiang, Kinzelbach, Rausch/ ETH Zürich)

 soll der Studierende eine Baugruben-Wasserhaltung bemessen, wobei die Geometrie

 des von einem Bach durchflossenen Untersuchungsgebietes vorgegeben ist. Der

 Studierende legt verschiedene Parameter und hydraulische Randbedingungen fest und

 berechnet u.a. die Lage des Grundwasserspiegels, den Wasserandrang in die Baugrube

 sowe die Pumprate einer Brunnengalerie. Anschließend soll der Studierende aufgrund

 eigener theortischer Überlegungen die Ergebnisse diskutieren. 

 

--> ...Poster

--> ...Software ASMWIN

Ansprechpartner: studienarbeit∂ifh.uni-karlsruhe.de 

Forschungs-Studienarbeit

Allgemeines:

Ihr könnt natürlich auch Studienarbeiten direkt im Bezug zu den vielseitigen Forschungsprojekten an unserem Institut anfertigen. Der Umfang ist gleich, nur die Thematik variiert je nach Arbeitsbereich. Am besten Ihr schaut euch die Forschungsseiten des Instituts an und sprecht die MitarbeiterInnen bei Interesse direkt an.

Teilweise werden auch direkt hier auf dieser Seite Angebote beschrieben. Ansonsten wendet euch einfach auch an studienarbeiten∂ifh.uni-karlsruhe.de, dort könnt ihr weitere Hilfe erhalten.

 

 

Berücksichtigung von Reibung und Messfehlern bei der Auswertung des Laborexperiments Wasserfreistrahl

 WasserfreistrahlFür das Laborexperiment Wasserfreistrahl im Übunglabor am IfH ist die Auswertung der Kontraktion und Kräfte unter Berücksichtigung    der Reibungsverluste und der Messfehler durchzuführen. Die Ergebnisse eines Versuchs sind mit der Theorie zu vergleichen. Insbesondere sind dabei die zu erwartenden Ergebnisse unter Berücksichtigung der Reibung zu diskutieren.

 

 

Ansprechpartner: Dr. Ulf Mohrlok 

 

 

Numerische Simulationen des kapillaren Aufstiegs im Boden - Interpretation der Daten aus einem Laborexperiment

 

KapillarsaumIn einem kleinskaligen Laborexperiment wurde der kapillare Aufstieg von Grundwasser in einem Sandboden untersucht. An Hand von numerischen Simulationen mit dem Programm HYDRUS1D soll die so aus den Messdaten abgeleitete Wasserbewegung nachvollzogen werden.

 

 

Ansprechpartner: Dr. Ulf Mohrlok